Montag, 22. Februar 2016

Ein Besuch im Ayurveda Garden Bad Rappenau


Immer wieder werde ich gefragt, ob ich in Deutschland eine gute, zuverlässige Adresse in Punkto Ayurveda empfehlen kann. Ja, das kann ich! Den Ayurveda Garden in Bad Rappenau empfehle ich gerne! Erst im letzten Herbst war ich für eine Woche dort und habe mich dort unter der ärztlichen Leitung des Ayurvedaarztes Dr. Shine sehr gut umsorgt und aufgehoben gefühlt!
Ich war bereits mehrere Male dort und bin immer wieder aufs Neue begeistert, weil es in dem kleinen Kurort ein Stück Indien gibt, wie es sonst nirgends in Deutschland zu finden ist. Auch wenn es von Außen nicht so wirkt, aber so erwartet den Gast in einem alten Salinengebäude ein so liebevoll gestaltetes indisches Flair, das man sich immer wieder nach Indien versetzt fühlt. Das Interieur, die Farben, die Dekoration und in den Gerüchen sind unaufdringlich, geschmackvoll und gut dosiert in die Gebäude integriert.

Ich bin übrigens nicht der einzige Gast, der immer wieder in den Ayurveda Garden zurückkehrt. Jedes Mal, wenn ich dort bin, treffe ich auf Gäste, die mindestens einmal im Jahr entweder für ein Wochenende, eine Panchakarmakur oder ein anderes Paket hierhin finden, um für ein paar Tage auszusteigen aus dem Hamsterrad der so verrückt gewordenen Zeit!

Wiederkehrende Gäste sind meines Erachtens der beste Beweis dafür, dass das hier gebotene Ayurveda sicherlich eines der Besten in Deutschland ist. Das Ayurvedateam besteht aus Dr. Shine Koorkaparambil, der aus einer Ayurvedaarztfamilie mit einer 200-jährigen Familientradition stammt. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Assistenzarzt an verschiedenen Krankenhäusern in Indien, wo er umfassende praktische Erfahrungen sammelte. Dr. Shine leitet das Ayurvedazentrum in Bad Rappenau ganz im Sinn des traditionellen Ayurveda. Unterstützt wird Dr. Shine von Dr. Hari Raj, der ebenfalls aus Kerala stammt und sich auf Panchakarma-Anwendungen spezialisiert hat. Auch er arbeitet traditionell. Gudrun Samel, ausgebildet bei verschiedenen Ayurvedaärzten, ergänzt das Team durch ihre ayurvedischen Anwendungen für schwangere Frauen sowie für Frauen nach der Geburt. Sie erlernte in Kerala die traditionelle indische Babymassage und bildet im „Ayurveda Garden“ Eltern darin aus. Ein weiteres Spezialgebiet von ihr ist die ayurvedische Naturkosmetik.

Für die Behandlungen werden spezielle, sehr aufwendig hergestellte Kräuteröle verwendet. Diese beziehen Dr. Shine und sein Team von ihrem Schwesterkonzern in Indien, der für seine hervorragenden Produkte das erste GMP weltweit (Certificate of Good Manufacturing Practices of Ayurveda) erhalten hat.

Abgesehen von den erstklassigen Anwendungen, von denen ich besonders den Buttermilch-Stirnguß liebe, weil dieser meinen unruhigen Verstand wie eine andere Anwendung zur Ruhe bringt, liebe ich das Essen im Ayurveda Garden. Die Küche wird nach südindisch-ayurvedischen Gesichtspunkten geführt. Die Gerichte wechseln regelmäßig, sodass man einen guten Überblick über die verschiedenen wohlschmeckenden und wohltuenden Speisen erhält.


Mittlerweile habe ich dort schon zu verschiedenen Jahreszeiten ein paar Tage verbracht. Und jede Zeit dort hat seinen Reiz! Besonders lebendig in Erinnerung ein besonders heißer Sommertag, an dem ich im Garten unter dem Apfelbaum auf der Liege vor mich hin döste und einen Moment lang dachte, im Garten Eden zu sein...... So schön. So vollkommen. So ruhig. So entspannt. Und das mitten in Deutschland!

Deshalb darf der Ayurveda Garden in Bad Rappenau hier nicht fehlen. Denn schließlich ist es ein Ort, der mich und viele andere Menschen glücklich mach!

Weitere Informationen


Keine Kommentare:

Kommentar posten