| BÜCHER

In meinen Büchern beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Meditation, Achtsamkeit und Yoga. Da einige meiner Bücher bereits in 18 verschiedene Sprachen übersetzt wurden, habe ich das große Glück, Menschen unterschiedlicher Kultur und Herkunft erreichen zu können. Meine Bücher sollen als Stütze und Unterstützung im Alltag meiner Leser fungieren. Sei es bei der Verarbeitung eines Traumas, bei dem Umgang mit Angststörungen oder bei der Übung von mehr Achtsamkeit im Alltag.


Achtsamkeitskalender 2019

Jetzt neu: Der achtsame Tageskalender für das Jahr 2019!


Dieser Kalender soll eine tagtägliche Unterstützung sein und liefert jeden Tag aufs Neue wundervolle Zitate, Denkanreize und wissenschaftliche Fakten zum Thema Achtsamkeit. Ebenso finden sich regelmäßig kurze und einfache Übungen, mit denen ein achtsamer Umgang mit dem eigenen Körper und unseren Mitmenschen trainiert werden kann. 

Der Achtsamkeitskalender bietet einen Ausgleich zu den Unachtsamkeiten des Alltags, die fast jeder Mensch in Form von Stress und Leistungsdruck tagtäglich erlebt. Mit diesem Kalender wird Achtsamkeit direkt bei der Planung und Organisation in das eigene Leben integriert. So schafft selbst ein schneller Blick in den Kalender einen kurzen Moment der Ruhe.

Achtsamkeit: Mein Übungsbuch für mehr Balance und Harmonie.

Für dieses Projekt ist der GU Verlag auf mich zugekommen. Sie haben 4 Experten zu verschiedenen Themen gesucht. Das Buch lief so gut an, dass es bereits nach 4 Monaten in 3 Auflagen gegangen ist und ins Spanische übersetzt wurde. Das hat mich sehr gefreut! Auch habe ich gehört, dass Therapeuten dieses Buch gerne an ihre Patienten empfehlen!

Endlich wieder fühlen, statt nur funktionieren: Traditionelle Achtsamkeitsmeditationen, kleine Alltagsübungen und Checklisten, in denen die eigenen Erfolge und Gedanken festgehalten werden können, machen dieses Übungsbuch zum ganz persönlichen Begleiter für den Weg in ein bewussteres Leben.

Statt langatmiger Theorie wechseln sich hier Praxiseinheiten unterschiedlicher Intensität ab, die ganz nach Geschmack einzeln oder in frei wählbarer Abfolge ausgeführt werden können. Die entspannende Atemübung für zwischendurch oder das Achtsamkeits-Tagebuch als langfristiges Projekt: Aus Momenten des Wohlbefindens ein neues Lebensgefühl erschaffen.

Leserstimmen

"Nachdem ich messerscharf am Burnout vorbeigerauscht bin war eine Neuausrichtung meines Denken angesagt. Durch die Fokussierung auf den Job geht bei vielen Menschen der Blick auf das eigene Erleben verloren. Dieses Buch ist eine Hilfe, den Fokus wieder dorthin zu bekommen, wo er hingehört - auf die eigenen Mitte. Das Buch ist keine schwer verständliche, bedrohliche, klinische Studie, die den Leser mit Problemen konfrontiert, die er wahrscheinlich noch gar nicht hat. Es ist ein „Übungsbuch“, das spielerisch-experimentell die Augen für bestimmte Schwerpunkte öffnen will. Die kurzen Texte sind für uns durch Social-Media Häppchenlektüre verzogene Leser leicht zu verdauen..... Für mich war dieses Buch auf jeden Fall der perfekte Einstieg in das Thema „Achtsamkeit“ (A.K.)

"Ich habe mir das Buch bestellt, weil ich mehr im hier und jetzt leben möchte, ich arbeite mich nun langsam vor, bin auf Seite 8 und bis jetzt kann ich sagen das es Spaß macht und ich es auch sehr hilfreich finde. Ich werde mich auf jedenfall weiter rantasten . Die Tipps und die Gestaltung vom Buch finde ich auch super." (S.)



Die Angst, der Buddha und ich

In diesem Buch beschreibe ich eine persönliche Angsterkrankung. Ich erforschte die tieferen Ursachen, nahm mir endlich wieder Zeit für mich selbst, zog meine Siebenmeilenstiefel der Facebook- und iPhone-Welt aus und ging barfuß Schritt für Schritt in Richtung Heilung. Ich befragte spirituelle Lehrer unserer Zeit, Ärzte, Yoga- und Meditationslehrer sowie Therapeuten zum Thema Angst und stellte dabei fest, dass Angst ein weitverbreitetes Phänomen ist….

Die Reaktionen auf diesem Buch haben mich zutiefst berührt! Immer wieder schreiben mit Leute aus der spirituellen Szene – unter anderem bekannte Mediations- und Yogalehrer, dass auch sie unter Ängsten leiden. Sie sind mir dankbar dafür, dass ich ein Tabuthema wie die Angst angesprochen habe. Das freut mich natürlich sehr! Wir können nur heil werden, nur Erleuchtung erlangen, wenn wir uns vollkommen zeigen – zumindest vor uns selbst – und uns nicht für unsere Licht- und Schattenseiten schämen!


Vertrau dem Buddha in dir!

"Folgt nicht blind den Lehrern, sondern nur eurer eigenen Erfahrung", waren die letzten Worte des Buddha an seine Schüler. Er machte damit deutlich, dass die Weisheit in jedem selbst zu finden ist und jeder für den anderen ein Lehrer sein kann.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schnell wir Gefahr laufen,  einen Lehrer oder eine spirituelle Tradition zu glorifizieren und uns in neuen Vorstellungen zu verfangen.

Anhand von eigens erlebten und tradierten Geschichten zeigt ich auf, wo es gilt, wachsam zu sein, welche Schätze der Weisheit auf diesem Weg warten und wie man auf der Suche nach dem passenden Meister früher oder später bei sich selbst ankommt....

Leserstimmen

"Frau Doris Iding ist ein zauberhaftes Buch gelungen! Jede Einsicht bringt uns ein Stück mehr zu uns selbst und "Folgt nicht blind den Lehrern, sondern nur eurer eigenen Erfahrung" (Buddha) Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und kam dabei immer mehr zu mir selbst!" (A. B.)

"Ein Buch voller Geschichten: persönliche Geschichten und buddhistische Geschichten. Jede versehen, mit der Einsicht der Autorin, der anzumerken ist, wie tief sie die spirituellen Themen der Geschichten durchdrungen hat. Die Geschichten sind oft sehr kurz, was den Leser einlädt, mit ihnen den Tag zu beginnen oder zu beenden oder seine persönlich Einsicht mit in die Meditation oder - noch besser - mit in den Alltag zu nehmen. Die Texte sind teilweise sehr persönlich, sehr authentisch und dadurch oft sehr berührend. Jeder Text ist für sich ein kleines Juwel. Ein kluges und lehrreiches Buch. Sehr empfehlenswert!" (A.T.)


Alles ist Yoga
Schirner Verlag. 2010 (3. Auflage)

Alles ist Yoga ist eine Sammlung überlieferter Weisheitsgeschichten aus dem Yoga, gewürzt mit Erlebnissen, die ich in den letzten Jahren mit Yogalehrern und – Schülern gesammelt habe. Jede Geschichte verdeutlicht auf ihre Weise, dass auch Yogis und Gurus Menschen sind und dass Spiritualität während der Arbeit oder einer intimen Beziehung, schlicht in jedem Moment des Lebens stattfindet, und nicht nur irgendwo im fernen Himalaya.

Es geht um Themen wie subjektive Wahrnehmung des Egos, Gier und Angst des Menschen oder um Schüler-Lehrer-Beziehungen und die Kostbarkeit des gegenwärtigen Augenblicks. Es sind in erster Linie humorvolle Geschichten, die den Leser darin unterstützen sollen, dem Leben und der spirituellen Praxis mit etwas mehr Leichtigkeit zu begegnen.

Ich freue mich immer wieder darüber, dass dieses Buch so beliebt bei Yogalehrern ist. Sie lesen ihren Schülern im Unterricht gerne daraus vor. Ein Augenzwinkern, ein Lachen über uns selbst kann nicht schaden. Denn: wenn ich unterrichte, erlebe ich immer wieder, wie ernst die Menschen auf der Yogamatte sind. Geht es nicht vielmehr darum, uns selbst und auch die Praxis mit etwas Abstand zu betrachten?! Ich wünsche es Euch  – und mir auch, dass wir nicht immer alles so ernst nehmen…

Der kleine Achtsamkeitscoach
GU. 2012 (3. Auflage)

Ausgeglichen, kraftvoll und entspannt leben, wer wollte das nicht? Achtsamkeit heißt hier das Zauberwort. Für einen entspannten Alltag, liebevollere Beziehungen sowie mehr Bewusstheit und Intensität in jedem Augenblick.

Der kleine Achtsamkeitscoach führt sanft und in kleinen Schritten zu einer achtsamen inneren Haltung. So schaltet man Stress am effektivsten aus und kurbelt gleichzeitig die Lebensfreude an. Klassische Achtsamkeitsmeditationen und viele kleine Alltagsübungen machen den Einstieg leicht. Mit Übungsplänen für 4 oder 8 Wochen.

Dieses Buch ging innerhalb nur weniger Monate in drei Auflagen. 24.000 Stück! Das hat mich natürlich sehr gefreut und mir gezeigt, dass das Thema Achtsamkeit immer mehr Interesse findet. Es ist auch an der Zeit, denn die Stürme im Außen sind wild! Wenn wir da nicht lernen, bei uns zu bleiben, können wir den Anforderungen gar nicht mehr entspannt und gelassen begegnen.